Gartenvögel

Stephan Marotz

Meine Beobachtungsstation

Die Streifzüge im Wald sind bei dem Schmuddelwetter im November und Dezember nicht so toll für kleine Pilze. Kleine Gartenvögel sind aber auch ein lohnendes Fotoobjekt.
Also habe ich meine Tierbeobachtungs-station in eine Beobachtungsstation für Gartenvögel verwandelt.
Ihr könnt sie auf den Fotos sehen.
Als erstes habe ich einen alten Ast als Futterstation umgebaut, dann die Fensteröffnungen verschlossen.
So können die Vögel mich nicht sehen, aber ich sie, jadoch nur „gezoomt“ auf dem kleinen Bildschirm der Kamera.
Da ich aber eine Webcam an der Außenseite der Beobachtungsstation montiert habe, kann ich das Gesamtbild auf mein Tablett übertragen.
Jetzt noch die Kamera befestigen, einen Fernauslöser ran und schon kann es losgehen.
Ein lichtstarkes Objektiv, Blende 5,6 , ISO 1200, eine 1/4000 s Belichtungszeit und die kleinen superflinken Meisen können im Flug abgelichtet werden.
Hilfreich ist auch die Serienbildfunktion und speziell an der Lumix G9 die 6K Aufnahmefunktion.

zum Öffnen der Vollbildanzeige ins Bild Klicken